Der Tausendfüßler Raphael

Lazarus und der reiche Mann

(Lukas 16,19-31)

www.christkids.de?pg=2010

Der Tausendfüßler Raphael



Es war aber ein reicher Mann, der kleidete sich mit Purpur und köstlicher Leinwand und lebte alle Tage herrlich und in Freuden....

Lukas 16,19-31 (Luther 1912)


Der arme Lazarus und der reiche Mann

Der Tausendfüßler Raphael
Ich bin der Tausendfüßler Raphael,
kommt her und hört mal zu, was ich erzähl'
von Lazarus und von dem reichen Mann
und was man daraus alles lernen kann:

Ein reicher Mann, gekleidet fein,
der lebt` in Freud` tagaus, tagein;
in Saus und Braus schwelgt` er dahin,
Gott danken stand ihm nicht im Sinn

Vor der Türe lag der Lazarus,
mit Krankheit, Armut und Verdruss -
er lag am Boden fiebrig, matt,
erhoffte Spenden des, der satt.

Stattdessen kamen Hunde an -
die Geschwüre leckten sie dem Mann.
Das war des armen Lazarus Los:
Engel trugen ihn in Abrahams Schoß.

Der Tausendfüßler Raphael
Was hättet, Kinder, ihr gemacht,
wenn bei euch plötzlich, unbedacht,
ein Bettler käm` in euer Leben?
Hättet ihr ihm etwas gegeben?


Der reiche Mann starb auch sodann -
ins Höllenfeuer musst' der Mann.
Seine Seele litt dort viel Pein,
da fiel der Lazarus ihm ein -

im Himmel und in Abrahams Schoß,
wo er die wahre Freud` genoss.
"Ach, Abraham, erbarm dich mein!
Ich habe Durst und leide Pein!

Drum sende Lazarus herbei,
dass er mich von der Qual befrei`,
mit Wasser mir die Zunge kühle
und ich den Glutbrand nicht mehr fühle."

Die Bibel lehrt, dass nach dem Tod
der Sünder kommt in ew'ge Not.
Der Gläubige sieht Herrlichkeit,
die Jesus ihm dort hält bereit!

So kann ein jeder sich entscheiden:
Qual leiden oder Sünde meiden
Deshalb der Abraham nun spricht:
"Du, reicher Mann - vergiss dies nicht - ,

hast gut gelebt und unverdrossen,
hast Reichtum und das Glück genossen,
doch Lazarus, den du gemieden,
genießt im Himmelreich jetzt Frieden.

Zudem gibt`s zwischen uns und dir
ein tiefes Loch, das glaube mir!"
Da ruft der reiche Mann: "Oh, ach!
Send Lazarus nach Haus und mach,

dass meine Lieben sich umwenden,
um nicht am Ort der Qual zu enden!"
"Sie haben Mose, die Propheten -
sie sollen deren Spur betreten!"

"Nein, Abraham, wenn Mose käme,
ihnen die falsche Meinung nähme,
ich glaub`, dann würden sie sich wenden
und nicht auch im ew`gen Feuer enden."

Doch Abraham spricht ernst es aus:
"Oh nein, glaub` mir, da wird nichts draus:
Wenn sie nicht auf Propheten hören,
sie selbst bei Wundern nicht umkehren!"

Der Tausendfüßler Raphael
Sagt, Kinder, wollt denn nicht auch ihr
nach eurem Leben einst mit mir
auf ewig dort im Himmel droben
den lieben Heiland allzeit loben?


So folgt ihm treu, glaubt, was er sagt!
Seid niemals mutlos und verzagt!
Sagt`s vielen Menschen: Gott ist gut!
Habt ihm zu folgen festen Mut!

  Copyright © 2020 by FCDI, www.fcdi.de